PV-Anlagen auf öffentlichen Gebäuden

Die Nutzung der Sonnenenergie trägt erheblich zum Klimaschutz bei. Auf den Liegenschaften der Gemeinde sind noch viele Dächer ungenutzt bzw. nur zum Teil genutzt. Um dem Ziel näher zu kommen, auf fossile Energieträger zu verzichten, ist Solarstrom ein unverzichtbarer Faktor. Solaranlagen arbeiten geräuschlos und emissionsfrei. Sie produzieren weit über die Amortisationszeit hinaus Energie.

Dabei kann die Gemeinde die Anlagen selbst betreiben oder durch anderweitig geeignete Partner (z.B. Bürgerenergiegenossenschaften, Contracting-Firmen) kostenneutral umsetzen und betreiben lassen.

 

Um die geeignete Vorgehensweise bereits für das kommende Jahr im Haushalt zu berücksichtigen, stellen wir folgenden Antrag:

  1. Alle Dachflächen der gemeindeeigenen bzw. zweckverbandeigenen Liegenschaften werden darauf untersucht, wie geeignet sie für die Installation von PV-Anlagen sind. Neben der erwarteten Strommenge soll die Möglichkeit der Eigenstromnutzung berücksichtigt werden. Eine Rangfolge der wirtschaftlichsten Anlagen soll dabei erstellt werden. Eine wirtschaftliche Betrachtung ist vorzunehmen.
  2. Ob die PV-Anlagen in Eigenregie oder durch Bürgerbeteiligung bzw. eine Contracting Fima geplant, installiert und betrieben werden, soll unter Berücksichtigung der vorhandenen Strukturen und der notwendigen Investitionen untersucht werden. Die unterschiedlichen Optionen sind dem Gemeinderat vorzustellen.

 

Hier geht´s zum Antrag

 

Was wurde aus dem Antrag: Der Antrag wurde noch nicht behandelt.

 

Verwandte Artikel