Öffentlicher und wetterfester Bücherschrank für Oberhaching

In vielen Städten und Gemeinden, so zum Beispiel auch in Taufkirchen und Unterhaching, gibt es zusätzlich frei zugängliche und öffentliche Bücherschränke. Sie ermöglichen einen niederschwelligen Zugang zu Bildung und Literatur, unterstützen den Nachhaltigkeitsgedanken und bieten Gelegenheit zum Austausch – auch zwischen den Generationen.

 

Das Prinzip des öffentlichen Bücherschranks ist einfach: ohne Formalitäten und Leihfristen können Bücher gelesen, mitgenommen, eingestellt, zurückgebracht oder getauscht werden. Das Angebot richtet sich an alle Altersgruppen und kann an 365 Tagen rund um die Uhr genutzt werden.

 

Bücherschränke können ein echter Hingucker im Ortsbild sein. Die Frontseite des einen im Anhang gezeigten Bücherschranks eignet sich beispielsweise als Schaukasten und kann für Aushänge des Rathauses oder für Veranstaltungsankündigungen genutzt werden. In regelmäßigen Abständen kann der Bücherschrank von einem Beauftragten/Paten in Augenschein genommen und kontrolliert werden.

 

Die B90/ DIE GRÜNEN-Fraktion stellt somit folgenden Antrag:

 

  • Der Gemeinderat möge beschließen, ein bis zwei wetterfeste Bücherschränke an geeigneten Stellen im Gemeindegebiet wie z.B. Bahnhofstraße in Deisenhofen oder Kirchplatz in Oberhaching aufzustellen.
  • Die mögliche Vorgehensweise und mögliche Standorte zur Errichtung der Bücherschränke sind zu prüfen
  • Wir bitten um die Einstellung der notwendigen Mittel für die Errichtung und auch den Unterhalt von 1-2 Bücherschränken in den Haushalt für 2021.

 

Hier geht´s zum Antrag.

 

Was wurde aus dem Antrag: Im Haupt- und Finanzausschuss wurde ausgiebig über den Antrag diskutiert. Grundsätzlich zeigten sich alle Ausschuss-Mitglieder für die Idee eines Bücherschranks offen.  Jedoch wurde deutlich, dass es einige grundlegende Details gibt, die der weiteren Klärung bedürfen. Vor allem bei der Standortfrage gab es sehr unterschiedliche Meinungen – die Notwendigkeit, „Raum für Begegnung“ in der Bahnhofstrasse zu schaffen, wurde leider nicht von allen geteilt. Aufgrund des zusätzlichen Hinweises auf die Haushaltslage, wurde das notwendige Budget (ca. 10.000 EUR) für dieses Jahr somit nicht eingeplant. Jedoch wurde vereinbart dass die Fragen bezüglich Standort und Beschaffenheit des Bücherschranke im Sommer 2021 gemeinsam erarbeitet werden sollen. Die Planung ist unter Einbeziehung von Ehrenamtlichen, die Patenschaften übernehmen und sich um die Attraktivität des Angebots kümmern, vorstellbar. Auch eine mögliche Kooperation mit der Bibliothek und der VHS wurde angesprochen. Wir sind uns sicher: Bücherschränke mit einem bunten Ratsch- und Tratschbankerl daneben beleben den öffentlichen Raum und bringen generationsübergreifend Menschen zusammen. Die Umsetzung soll im Jahr 2022 erfolgen und wir versprechen Euch: wir bleiben dran!

 

Verwandte Artikel